Schriftgröße:
Farbkontrast:

Arbeitsmöglichkeiten in der Jugendanstalt

Sportplatzpflege

Gefangene, die nicht oder vorübergehend bzw. aus besonderen Gründen gar nicht in schulischen oder berufsbildenden Maßnahmen gefördert werden können, sind verpflichtet, einer Arbeitsbeschäftigung nachzugehen.
Sie werden in so genannten Betrieben nichthandwerklicher Art eingesetzt, als Hilfskräfte in verschiedenen Ausbildungswerkstätten und als Arbeiter in verschiedenen Funktionsbereichen.

Arbeitsbeschäftigung in Betrieben nichthandwerklicher Art

Arbeitsbetrieb

Die Jugendanstalt Hameln verfügt über 9 Betriebe, in denen verschiedene Arbeiten wie zum Beispiel
Teilefertigung, Montage-, Sortier-, Kartonagearbeiten sowie Papierbearbeitung durchgeführt werden. Es handelt sich überwiegend um Arbeitsaufträge aus der freien Wirtschaft. Entsprechend der Auftragslage ist das Volumen des Angebots Schwankungen unterworfen. Für diese Tätigkeiten ist in der Regel keine Ausbildung erforderlich.

Weitere Arbeitsmöglichkeiten:

  • Hilfsarbeiten in der Lehrküche
  • Autopflege in der KFZ-Lehrwerkstatt
  • Arbeiter in der Werkstatt "Innenanstrich"
  • Arbeiter in der Anlagenpflege
  • Helfer in der Bekleidungskammer
  • Helfer in der Gefangenenküche
  • Hilfstätigkeiten in der Schule
  • Hilfstätigkeiten im Sportbereich
  • Hilfstätigkeiten in den Hafthäusern
Fachstufenausbildung Metallbau

Übersicht